Tarifvertrag gebäudereinigung feiertage

August 5, 2020

Ziel von PAM ist es, dass in Zukunft bezahlte Feiertage zur Wochenmitte für alle Beschäftigten im Bereich der Facility Services gleichermaßen gelten. Die Arbeit im Bereich der Facility Services wird zunehmend zu jeder Tages- und ganzjährigen Zeit durchgeführt, und deshalb ist es wichtig, dass die Vergütung, die ein Arbeitnehmer für Feiertage zur Wochenmitte erhält, dieser Änderung entspricht. Für die Entwicklung des Tarifvertrags ist es wichtig, dass die Parteien die aktuelle Situation in der Arbeitsgruppe überprüfen und alternative Modelle bewerten. • Es wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Bestimmung über die Entschädigung für Feiertage zur Wochenmitte im Tarifvertrag überprüfen und präzisieren soll. Diese Analyse sollte etwaige nirgends veränderungen in der Branche und die Bedürfnisse der Kundenunternehmen bei der Erweiterung ihres Serviceangebots berücksichtigen. • Die Arbeitsgruppe wird sich im Tarifvertrag mit alternativen Modellen für die Feiertagsregelung zur Wochenmitte befassen. • Die Arbeitsgruppe wird bis zum 31.10.2020 einen Zwischenbericht über ihre Arbeit vorlegen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen bis zum 31.10.2021 von den Parteien gemeinsam bewertet werden können. Das Engagement der Beschäftigten im Bereich der Facility Services bedeutete, dass der Tarifvertrag für den Sektor wirklich zu seinen Bedingungen ausgehandelt werden konnte. Diese Verpflichtung führte zu streikenden Maßnahmen, die zu einem Tarifvertrag für den Sektor führten, der beispielsweise keine wesentlichen Änderungen der Arbeitszeitsysteme oder wöchentliche Ruhetage enthält.

In der neuen Vereinbarung behalten die Arbeitnehmer ihr Recht auf regelmäßige wöchentliche Ruhezeiten und streichen die verlängerten Arbeitszeiten des Wettbewerbsfähigkeitspakts der Regierung Sipilä vollständig. Lohnskalen sind Bestandteil der jeweiligen Tarifverträge. Siehe den Tarifvertrag für Ihren eigenen Sektor. Tarifverträge sind hauptsächlich in finnischer Welt. Klicken Sie hier, um alle zu sehen. Lange Zeit teilen die Parteien die Auffassung, dass die Bestimmungen über Hausmeisterarbeit und punktebasierte Reinigungskräfte aus dem Tarifvertrag gestrichen werden sollten. Sie teilten auch die Auffassung, dass die Beendigung des Protokolls nicht zu einem Rückgang der Verdienste für arbeitnehmerinnen und -bereits führen sollte, die unter das Protokoll fallen. Was in der Vereinbarung steht: • Die Verbände werden eine Arbeitsgruppe für Hausmeisterarbeit und punktebasierte Reinigungskräfte einsetzen. Die Arbeitsgruppe wird die Bestimmungen des Protokolls über hausmeisterhafte Arbeit und punktebasierte Reinigungskräfte durchgehen und die erforderlichen Maßnahmen und Tarifvertragsbestimmungen ausarbeiten, um das Protokoll durch den Tarifvertrag für Arbeitnehmer im Bereich der Facility Services zu ersetzen. Modellbeschreibungen der Aufgaben für hausmeisterstellende Arbeiten werden auch für das Lohnsystem für Fazilitätsdienstleistungen erstellt. Die oben genannten Maßnahmen sollen bis zum 31.5.2021 fertig sein.

• Nach der Arbeit der Arbeitsgruppe gilt der Tarifvertrag für Arbeitnehmer im Bereich der Facility Services direkt für Hausmeister und Arbeitnehmer, die als punktebasierte Reinigungskräfte im Sinne des Protokolls arbeiten. Die Verdienste der Arbeitnehmer, die zum Zeitpunkt der Änderung unter das Protokoll fallen, werden nicht sinken. Es wurde die Möglichkeit einer lokalen Einigung über die Zahlung der Endlöhne ergänzt. Die lokale Vereinbarung erfordert die Vereinbarung zwischen dem Shop Steward und dem Arbeitgeber.